SNICA setzt neue Maßstäbe.

 Papierfalzgeräte und Falzkuvertiergeräte werden seit vielen Jahrzehnten zur Arbeitserleichterung und zur Verminderung der Durchlaufzeiten im Büro verwendet. Ihr Einsatz gewinnt heute sowohl mit der Individualisierung der Postabläufe als auch im Kundenbeziehungsmanagement und in der Rechnungslegungspflicht verstärkt an Bedeutung. Die alte Stauchfalztechnik mit der die handelsüblichen Geräte noch vielfach arbeiten, gelangt jedoch zunehmend an ihre Grenzen. Sie entspricht kaum mehr jenen Anforderungen, welche die rasanten Veränderungen in der Büroautomation und in der Postbearbeitung bedingen.

Teilautomatisches Falzen und Kuvertieren zum Preis eines Smartphones.

ZZZ_Broschüre_HP

Die extrem kleine und kompakte Rotationsfalztechnologie von SNICA setzt mit Project SF20 erneut einen Quantensprung in der Falztechnologie. Und bietet damit eine überaus rentable und zeitsparende Alternative für jene, für die sich ein konventionelles Falz- & Kuvertiergerät nicht rechnet.

.

Welche Kundenvorteile bietet Project SF20

Unglaublich platzsparend.

  • Hat auf jedem Schreibtisch Platz und ist immer schnell zur Hand.
  • Spart kostbare Arbeitsfläche.
  • Gerätegröße:
    • Länge:   330mm
    • Tiefe:   130mm
    • Höhe:   300mm
    • Gewicht:   ca. 5 kg

Leistungsstark und außergewöhnlich benutzerfreundlich.

  • Einfachste Handhabung durch die vollelektronische Steuerung.
  • Mehrfachabzug bis zu drei Blätter auf kleinstem Raum mit nur einem Tray.
  • Papierformaterkennung und automatisches Einstellen der Falzparameter.
  • Sammelfunktion mit Sichtkontrolle oder OMR-Codierung. Bei der Tagespost erübrigt sich damit die zeitaufwendige manuelle Zufuhr jedes einzelnen Dokumentensatzes.
  • Bis zu 720 Briefe pro Stunde.
  • Minimaler Wartungsaufwand.

Umweltfreundlich und überaus wirtschaftlich.

  • Project SF20 verringert den Rohstoffbedarf sowie den Verpackungs- und Energieaufwand enorm.
  • Hohe Rentabilität durch die teilautomatische Funktionsform.
  • Für handelsübliche Kuverts mit Trockenklebung entwickelt.

.

Leistungsmerkmale.

  • Teilautomatische Kuvertierung
  • Mehrblattzufuhr bis 3 Blätter
  • Arbeitsgeschwindigkeit bis zu 720 Briefe pro Stunde
  • Teilautomatischer Zuführmodus bis 4 Blätter
  • Jobspeicher
  • OMR-Code oder Sammeltaste
  • Sichtkontrolle
  • Nur Falzen
  • Falzgeschwindigkeit bis zu 60 ppm
  • Falzarten: Z-Falz, C-Falz, Einfach, Doppelparallel, Offset-Z

Dokumente:

  • Breite           max. 225mm
  • Länge            max. 356mm
  • Gewicht       60 – 120 g/m²

Kuverts:

  • Handelsübliche Kuverts mit Trockenklebung
  • C5/C6, C5, DL+

  .

Der Z-Falz.

Der Z-Falz ist bei Empfänger und Empfängerinnen von Briefen die bei weitem populärste Falzart.

Vorteile:

  • Der Text ist vollständig sichtbar.
  • Das Dokument liegt zum Lesen besser in der Hand.
  • Mehrere Blätter können ineinander gefügt werden.
  • Der Text liegt immer innen – Kuverts mit Sichtschutz sind nicht nötig.
  • Bei Z-Falz und bei Offset-Z ist bei der Verwendung von Fensterkuverts kein Duplex-Druck erforderlich.

Nachteil:

  • Beim automatischen Kuvertieren verursacht der Z-Falz durch seine offene Vorderkante eine höhere Fehlerrate.

Die SNICA Rotationsfalztechnologie

Jetzt neu mit verstärkter Leistung.

Kleiner geht nicht mehr. Eine Kreditkarte ist das Maß. Das Rotationssystem arbeitet ohne raumverschendende Taschen, Bogenanschläge und Steuerungselemente. Es reduziert den Platzbedarf – bei erweitertem Leistungsumfang – bis auf ein Zehntel der herkömmlichen Technik. Die SNICA Technologie wurde als universell einsetzbares Falzmodul für Bürogeräte entwickelt. Es bringt sowohl in der Konstruktion als auch im Design eine bisher nicht gekannte Flexibilität und eröffnet neue Anwendungsmöglichkeiten in den Bereichen Postbearbeitung, Rechnungswesen und Ablage.

.

Welche Anwendungen ermöglicht die SNICA Rotationsfalztechnologie

Das System wurde im Rahmen der Entwicklung umfassend an konkreten Anwendungsmöglichkeiten geprüft. Der Entwicklungs- bzw. Fertigungsstand dieser Projekte reicht vom Entwurf über den Betatest bis zum Feldtest.

Tischmodelle

SNICA ist unverwechselbar klein und immer schnell zur Hand. Ein wesentlicher Kundenvorteil bei den meist kostbaren Arbeitsflächen.

SF10.5 / SF 20 (Symbolbild)

Printeraufsatz

SNICA bietet weltweit als einzige Falztechnologie die Möglichkeit, einen Aufsatz auf  einem handelsüblichen Laserdrucker mit uneingeschränkter Leistung zu betreiben. Mit der Verwendung von Aufsatzgeräten entfallen zwei Drittel der bisher notwendigen Arbeitsschritte – ohne zusätzliche Stellflächen zu beanspruchen (Foto Prototyp).

 .

Finisheranbindung

Die Exaktheit der Arbeit der SNICA Module wurde mit perforierten Selfmailern getestet (Symbolbild).

 .

Modulares Postbearbeitungssystem

  • Falzen
  • Falzen & teilautomatisches Kuvertieren
  • Falzen & Versiegeln
  • Falzen  & automatisches Kuvertieren & elektronisches Frankieren

PS20_Reihe_2

letter is better – weshalb Briefe schreiben

Jede Form sozialer Kommunikationsmittel – ob Telefon oder Brief, E-Mail, SMS, Facebook oder Instant-Messenger – hat bekanntermaßen seine Stärken und Schwächen und seine speziellen Anwendungsbereiche. Für viele Kommunikationsexperten galt dabei noch vor wenigen Jahren der Brief als Auslaufmodell. Heute stellen wir fest: Das Gegenteil ist der Fall. Die schriftliche Botschaft per Brief entwickelt sich zum immer wichtigeren Medium des Kundenkontaktes. Vom Individualbrief bis zum Mailing, ob als Echt-, Hybrid- oder Onlinebrief, er ist im Kundenbeziehungsmanagement und im Dialogmarketing ein unverzichtbares Tool. Der Brief repräsentiert Ihr Unternehmen. Er ist Ihre diplomatische Vertretung. Auch im Internet-Zeitalter. Der Augenblick der Begegnung mit dem Schriftstück kommt dem persönlichen Kontakt am nächsten. Er schafft Sympathie, Wertschätzung und Vertrauen. Echt-Briefe „ehren“ ihre EmpfängerInnen. Speziell das Internet als passives Medium ist auf externe Hinweise zu den entsprechenden Sites angewiesen. Hier gewinnt die Briefpost eine verstärkte Bedeutung.